Farsoon Technologies gibt den ersten Schritt zur Nutzung des Continous Additive Manufacturing Solution (CAMS)-Konzepts bekannt.

Um den Produktionsbedürfnissen, die durch die Industrie 4.0-Anforderungen im Bereich der additiven Fertigung entstehen, gerecht zu werden hat Farsoon mit dem CAMS-System ein erstes Lösungskonzept vorgelegt. Das CAMS-System ist ein modulares und skalierbares System und damit optimal geeignet, um sich in beliebige Fertigungsumgebungen integrieren zu lassen.

 „Als ein auf die industrielle, additive Produktion fokussiertes Unternehmen, ist Farsoon dazu bereit die Denkweise, was durch additive Fertigung erreichbar ist, zu ändern.“ Sagt Xu Xiashou, Gründer und Vorsitzender von Farsoon Hi-Tech.

Auf Basis des CAMS-Konzeptes gibt Farsoon die Entwicklung der FS 1000 P bekannt, einer hochtemperaturfähigen Großformat-Anlage mit einer Bauraumgröße von 1000 x 500 x 500 mm³. Farsoon strebt durch die FS 1000 P die Bereitstellung der größten Polymer-Laser-Sinteranlage an, die hochtemperaturfähig bis 220°C und somit in der Lage ist, neben Polyamid (PA) 12 und thermoplastischem Polyurethan (TPU) auch Polyamid (PA) 6 verarbeiten zu können.

Durch die Kombination aus einem großem Bauraum, volldigital angesteuerten Mehrfach-Laser- und Scanner-Komponenten und der Fähigkeit quasi-kontinuierlich batch-basiert zu produzieren, ist die Anlage konzeptionell auf die industrielle Hochdurchsatz-Produktion ausgelegt, die nahezu ohne Stillstands-Zeiten zwischen den Bauprozessen auskommt.

Dabei ist die Anlage so entworfen, dass sie sich in ein Modulsystem mit zukünftig verfügbaren Zusatzkomponenten integrieren lässt. Diese Zusatzkomponenten werden Pulverhandling-, Auspack-, und Nachbehandlungseinheiten sein, die sich perfekt mit der FS 1000 P zu einem Gesamtsystem zusammenfügen lassen.

Das CAMS-Konzept soll darüber hinaus nicht nur auf die PLS-Technologie anwendbar sein, sondern auch auf den Bereich des Metall-Laserstrahl-Schmelzens (MLS). Farsoon Hi-Tech wird in naher Zukunft weitere Einzelheiten zu einer großen Plattform für die MLS-Technologie veröffentlichen.

Weitere Informationen zu der FS 1000 P wird Farsoon auf der Formnext-Messe 2017 in Frankfurt bekannt geben. Die erste, kommerziell verfügbare Anlage soll auf der TCT Asia 2018 ausgestellt werden. Voranfragen und Beta-Applikationen werden ab sofort angenommen.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen

Über Farsoon

Farsoon Technologies ist bereit, die Zukunft der additiven Fertigung durch eine Kombination aus Visionen, Innovationen und der Offenheit gegenüber der Industrie zu verändern. Als ein Kunden-fokussiertes Unternehmen in der AM-Branche für Polymer-Laser-Sintern und Metall-Laserstrahl-Schmelzen hat Farsoon ein fortschrittliches Feld aus Anwendungen für Kunden und Partner geschaffen und ermöglicht eine beispiellose Anpassungsfähigkeit hinsichtlich Applikationen, Maschinen und Material.

Zusätzlich zum schnell wachsenden Maschinen- und Material-Portfolio hat Farsoon Technologies seine globale Präsenz im September 2017 mit einem Demo- und Integrations-Zentrum in der Nähe von Austin, TX (USA) auf Nordamerika ausgeweitet. Dieses Zentrum wird von Industrieveteranen mit einer kombinierten Erfahrung aus 75 Jahren betrieben und deckt die Bereiche Demo, Vertrieb, Training, Integration und Support ab, um das weitere Wachstum in Nordamerika zu unterstützen.

Zurück