Lösungen aus einer Hand

Im Bereich der additiven Fertigungsverfahren werden dreidimensionale Werkstücke schichtweise aufgebaut. Der Aufbau erfolgt computergesteuert aus flüssigen oder verflüssigten, festen Werkstoffen nach vorgegebenen 3D-CAD-Daten. Durch Lichthärtung oder Abkühlen der Schmelze entstehen so Schicht für Schicht dreidimensionale Werkstücke. Typische Werkstoffe für das 3D-Drucken sind Kunststoffe und Metalle.

3D-Drucker eignen sich typischerweise für den Hausgebrauch, während in der Industrie und der Forschung werden hochkomplexe Anlagen für die additive Fertigung eingesetzt werden eingesetzt. Wichtige Schlüsselbranchen sind hierbei Automotive, Luft- und Raumfahrt, Werkzeugbau, Lifestyle-Produkte, Industriedesign, Architektur und Medizin-Technik. Die von LSS bereitgestellten Anlagen sind für viele Anwendungen bereits aus den Kinderschuhen herausgewachsen und werden mehr und mehr zu industriell anerkannten Fertigungssystemen. Mit unseren Partnern Farsoon und RPS unterstützen wir die Strategie der offenen Plattform, das heißt im Klartext, dass wir Sie neben der Verarbeitung von durch uns bereitgestellten Materialien auch beim Einfahren von Alternativ-Materialien unterstützen, sei es nun im Bereich Polymer-Laser-Sintern (PLS), Metall-Laser-Schmelzen (MLS) oder Stereolithographie (SL).

Ein starkes Netzwerk von Materiallieferanten ermöglicht es uns, Lösungen für viele Ansprüche zu liefern. Je nach Anwendungsfall können wir die passenden Materialien liefern, beziehungsweise Anlagen so anpassen, dass Ihre Anforderungen erfüllt werden. Unser Erfolg beruht auf einem hoch motivierten und flexibel agierenden Team. Als Ihr Partner kombinieren wir solide und technische Erfahrung mit Systemen für den Prototypenbau und der additiven Fertigung. 

Wir beraten und unterstützen Sie gern auch vor Ort.
Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte.